deutsch
english
francais
espanol
italiano
Spenden
Photo
Hauptversammlung

26. April 2001

Bayer Hauptversammlung:

Protest und Kunst-Happening

Kritiker aus allen Teilen der Welt werden anlässlich der morgigen Hauptversammlung der Bayer AG auf die Kehrseiten der Geschäfts- politik des Unternehmens hinweisen. Alle Rednerinnen und Redner stehen vor Beginn der Veranstaltung für Interviews zur Verfügung:
Ort: Köln-Deutz, Eingang zur Messehalle 6
Zeit: zwischen 9.00 und 10.00 Uhr

Die bolivianische Agraringenieurin Tania Santivanez kritisiert Vergiftungen durch hochgefährliche Bayer-Pestizide in Lateinamerika.

Dr. Korinna Horta vom amerikanischen Umweltverband Environmental Defense fordert das Unternehmen auf, das Tierantibiotikum Baytril vom Markt zu nehmen, da dieses für steigende Antibiotikaresistenzen verantwortlich ist.

Der englische Chirurg Dr. Stephen Karran kritisiert risikoreiche Pharmatests der Bayer AG, die den Tod mehrerer englischer Patienten verursachten.

Lothar Evers, Vorsitzender des Bundesverband Information & Beratung für NS-Verfolgte, fordert eine sofortige Entschädigung ehemaliger Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter durch Bayer.

Die Organisation Rettet den Regenwald kritisiert Importe des Minerals Tantalit aus dem Kongo durch die Bayer-Tochter HC Starck, da hierdurch der Bürgerkrieg in Zentralafrika finanziert und die Zerstörung des Regenwaldes beschleunigt wird.

Ilka Schröder, grüne Abgeordnete des Europaparlaments, kritisiert die Patentierung lebenswichtiger Pharmazeutika durch das Leverkusener Unternehmen.

Die Performance-Künstlerin C. R. kündigt eine Aktion zum Thema Gentechnik an (9.00 bis 10.00 Uhr)