deutsch
english
francais
espanol
italiano
Photo
Preisabsprachen

Presse Info vom 14. September 2009
Coordination gegen BAYER-Gefahren

Verdacht auf Kartell-Bildung: Rumänische Wettbewerbsbehörde durchsucht Pharmafirmen

Bayer, Baxter, Belupo, Sintofarm betroffen / Coordination gegen BAYER-Gefahren veröffentlicht Kartell-Liste mit Beteiligung von Bayer

Die rumänische Wettbewerbsbehörde hat Büros der vier Pharmaunternehmen Bayer, Baxter, Belupo Pharmaceutical und Sintofarm durchsucht. Die Kartellbehörde vermutet Preisabsprachen zwischen Pharma-Produzenten und Zwischenhändlern. Belupo ist ein kroatischer Medikamentenhersteller, die rumänische Firma Sintofarm ist auf Generika spezialisiert.

Bogdan Chiritoiu, Präsident der rumänischen Kartellbehörde: „Der pharmazeutische Sektor besitzt Priorität für die Wettbewerbsbehörde. Wenn immer es nötig ist, werden wir intervenieren, damit die Bevölkerung Zugang zu Medikamenten erhält, deren Preise auf freiem Wettbewerb beruhen.“ Bei Verstößen gegen die rumänischen Wettbewerbsgesetze drohen den Unternehmen Strafen bis zu 10% des jährlichen Umsatzes.

Der Bayer-Konzern beteiligt sich laufend an illegalen Preisabsprachen. Die Coordination gegen BAYER-Gefahren hatte im Jahr 2006 Strafanzeige gegen das Management von BAYER gestellt. Der Verein wirft den verantwortlichen Managern vor, die andauernde Beteiligung des Unternehmens an illegalen Kartellen zu dulden oder anzuordnen.

Die Coordination gegen BAYER-Gefahren veröffentlichte zudem unter http://www.cbgnetwork.de/2355.html eine Liste aller bekannt gewordenen Kartelle mit Beteiligung von Bayer. Die notwendigerweise unvollständige Aufstellung ist nach Bekanntwerdung der Fälle sortiert, sie enthält die Strafzahlung sowie die Laufzeit der jeweiligen Absprachen.

weitere Informationen: