deutsch
english
francais
espanol
italiano
Photo
Stellenangebot

Die Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG) ist ein eingetragener Verein und arbeitet seit 40 Jahren national und international. Wir kritisieren das Diktat der Profite ebenso wie die ungezügelte Macht multinationaler Unternehmen. Am Beispiel des Pharma- und Agrar-Konzerns BAYER recherchieren, dokumentieren und veröffentlichen wir Vergehen, Skandale und Verbrechen, die Kehrseite der Geschäftstätigkeit eines der ganz großen Konzerne. Wir leisten Hilfe und Solidarität mit Opfern und Betroffenen. Wir organisieren Widerstand in Kampagnen gegen Pestizidvergiftungen, gefährliche Pharmazeutika, Lobbyismus, Steuerflucht, Gentechnik, Störfall-Risiken oder unmenschliche Arbeitsbedingungen.

Wir suchen unsere/n künftige/n

Geschäftsführer/in,

die/der unsere konzern- und kapitalismuskritische Organisation zum nächstmöglichen Zeitpunkt, gemäß unserer Grundsätze sowohl organisatorisch als auch inhaltlich-politisch nach außen vertritt und erfolgreich weiterentwickelt.

Vielleicht sind Sie bereits neugierig geworden und fühlen sich angesprochen?

Ihre künftigen Aufgaben:

Als Geschäftsführer/in sind Sie als alleinige hauptamtliche Kraft mit Unterstützung des ehrenamtlichen Vorstands, externer Dienstleister sowie der ehrenamtlichen AktivistInnen verantwortlich für die Arbeit und Entwicklung des Vereins. Ihr Aufgabenspektrum umfasst u. a.:

• Planung und Durchführung der Kampagnen

• Finanzakquise (Fundraising, Drittmittelanträge)

• Vertretung des Vereins nach außen, z. B. bei politischen    Veranstaltungen oder durch durch Vorträge, bei Medienanfragen
   und bei Bündnistreffen

• Presse- und Medienarbeit inkl. Erstellung von Informationen und    Artikeln

• Online-Präsentation (Pflege der Website; Versand von    Newslettern; Betreuung sozialer Netzwerke)

• Kooperation mit Partnern im In - und Ausland

• Koordination und Betreuung unserer Ehrenamtlichen in
  Deutschland und international

• Ausbau des Netzwerks von Partnerorganisationen und    ehrenamtlichen AktivistInnen

• Organisation von Protestaktionen

Unsere Anforderungen:

Sie sind in der Lage, kenntnisreich und mit Erfahrung, Eigeninitiative und Organisationstalent die Arbeit der CBG zu organisieren und weiterzuentwickeln:

• Sie haben berufliche oder ehrenamtliche Erfahrungen in    konzern- und/oder kapitalismuskritischen NGOs und/oder    politischen Initiativen, idealerweise im Kampagnenbereich und    mit internationalen Bezügen.

• Sie sind politisch engagiert und haben Lust auf politische    Auseinandersetzungen in Form von Protestaktionen und
   Medienarbeit.

• Sie verfügen über fundiertes Wissen in den Themen-Bereichen
  Politik, Wirtschaft und Ökologie und arbeiten sich schnell in neue
 Themen ein.

• Sie verfügen im Idealfall über Erfahrungen im Bereich der    Geschäftsführung von Organisationen und Institutionen (Finanz-    und Personalverantwortung, Öffentlichkeitsarbeit).

• Sie haben betriebswirtschaftliche Kenntnisse sowie Erfahrung
  mit der Akquise von Fördergeldern und Privatspenden.

• Strukturiertes Arbeiten mit einem hohen Potential an    Eigenverantwortung ist für Sie selbstverständlich.

• Mit ausgeprägtem Verhandlungsgeschick sind Sie in der Lage,
  politisch tragfähige Netzwerke und Bündnisse aufzubauen
  und zu koordinieren.

• Sie verfügen über sehr gute Deutschkenntnisse und    beherrschen die englische Sprache verhandlungssicher,
  auch bei fachbezogenen Themen.

• Sie können auf gute EDV- Kenntnisse zurückgreifen (MS-Office-
  Programme, ggf. Grafik-Programme und die Nutzung von Social
  Media).
  
Es ist notwendig, dass
  • Sie in Düsseldorf oder Umgebung wohnen, bzw. die
    Bereitschaft haben, umzuziehen.

  • Sie im Besitz eines Führerscheins sind und tatsächliche
    Fahrpraxis vorweisen können.

Wir bieten

• die Möglichkeit, das eigene politische Engagement zum Beruf
  zu machen.

• eine abwechslungsreiche, verantwortungsvolle Tätigkeit im
   Bereich politischer Kampagnenarbeit mit umfangreicher
   Entscheidungsbefugnis, großem Gestaltungsspielraum und
   hohem Entwicklungspotenzial.

• einen unbefristeten Vollzeit-Arbeitsvertrag.

• ein spannendes Arbeitsumfeld mit direkter Einbindung in (inter-)
   nationale Bündnisse aus politischen und sozialen Bewegungen
  und NGOs.

• Unterstützung in den Bereichen Finanzen, Recht, Recherche
   und Textarbeit.

• die Möglichkeit, auf das gesammelte Know-how unserer
  Ehrenamtlichen zurückzugreifen und das bestehende Netzwerk
  des Vereins zu nutzen

• einen Arbeitsplatz in unserer Geschäftsstelle in Düsseldorf.

Unsere Kontaktdaten:

Wenn Sie sich mit der Arbeit der CBG identifizieren und Lust darauf haben, Verantwortung zu übernehmen, neue und laufende politische Kampagnen zu betreuen, dann senden Sie bitte Ihre Bewerbung bis zum 07.10.18 an:

Brigitte Hincha
c/o Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG)
Bachstr. 10
53773 Hennef
Fon 0170 20 42 052 ( ab 18.00 Uhr)
eMail b.hincha@web.de
Internet www.cbg.network.org

Gerne können Sie die Bewerbung auch einscannen und uns IN EINER EINZIGEN pdf-Datei zusammengefasst im Hochformat und in der richtigen Reihenfolge mailen.

Für Rückfragen stehen wir unter der oben genannten Telefon-Nummer zur Verfügung

Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG)

Vorstand
Uwe Friedrich, Dipl.-Ing., Bonn
Brigitte Hincha, Erzieherin, Hennef
Axel Köhler-Schnura, Betriebswirt, Düsseldorf
Jan Pehrke, Journalist, Düsseldorf

Beirat
Dr. Erika Abczynski, Kinderärztin, Dormagen
Hiltrud Breyer, ehem. MdEP
Eva Bulling-Schröter, ehem. MdB, Berlin
Wolfram Esche, Rechtsanwalt, Köln
Prof. Jürgen Junginger, Designer (i.R.), Krefeld
Prof. Dr. Jürgen Rochlitz, Chemiker, ehem. MdB, Burgwald
Prof. Rainer Roth, Sozialwissenschaftler, Frankfurt/M.
Arne Semsrott, Politologe, Berlin