deutsch
english
francais
espanol
italiano
Photo
Jahrestagung
mit Unterstützung der Rosa Luxemburg Stiftung

jetzt Plätze sichern:

Jahrestagung der Coordination gegen BAYER-Gefahren

Datum: Samstag, 3. November, 9.30 – 18 Uhr
Ort: Umweltzentrum Düsseldorf, Merowinger Str. 88
Eintritt: frei (Spenden erbeten)

Am 3. November findet im Düsseldorfer Umweltzentrum die Jahrestagung der Coordination gegen BAYER-Gefahren statt. Unter dem Titel „Occupy BAYER. Geschichte und Perspektive von Konzern- und Globalisierungskritik“ beschäftigen wir uns mit den Wurzeln von Protest-Bewegungen in Deutschland. Zudem wollen wir die Perspektiven von „Occupy“ und anderen sozialen Bewegungen in Zeiten der Finanzkrise diskutieren.

Für den Einführungsvortrag konnten wir den bekannten Politikwissenschaftler Dr. Wolfgang Kraushaar vom Hamburger Institut für Sozialforschung gewinnen. Kraushaar untersucht seit Jahrzehnten die Geschichte von Protest und Widerstand in der Bundesrepublik und in der DDR.

Die Vorträge am Nachmittag werden mit einem Referat von Marianne Aeberhard, Geschäftsleiterin und Mitgründerin der Schweizer Initiative MultiWatch, eröffnet. Aeberhard wird die Kampagnen zu Schweizer Firmen wie Novartis und Nestlé vorstellen und über Repression gegen Kritiker berichten.

In einem weiteren Vortrag wird Axel Köhler-Schnura die Arbeit der Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG) in den vergangenen 30 Jahren vorstellen und auch die Aktionen „Kritischer Aktionäre“ erläutern. Köhler-Schnura ist Mitgründer der CBG, des Dachverbands Kritischer Aktionäre, des Bundesverbands Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) und der Stiftung ethecon.

An jedes Referat schließt sich eine 30minütige Diskussion an.

Da wir nur 50 Plätze vergeben können, empfehlen wir eine rechtzeitige Anmeldung. Im vergangenen Jahr konnten wir leider nicht alle Anmeldungen berücksichtigen. Auch bitten wir bei Nicht-Erscheinen um rechtzeitige Abmeldung, damit wir freiwerdende Plätze anderweitig vergeben können.

Der Eintritt zur Tagung ist wie immer umsonst. Zur Abdeckung der Kosten sind wir jedoch auf Spenden angewiesen.

ANMELDUNG:
e-Mail: CBGnetwork(at)aol.com
Tel 0211 – 333 911
Fax 0211 - 33 39 40

Die Tagung findet statt in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung